Sauna verbindet.

Das Motto 2014: Sauna verbindet.

Bildet man das Substantiv des Wortes "verbindet", Verbindung, findet dieses in vielen Bereichen des Lebens Verwendung. Ob bei einer chemischen Wechselwirkung zwischen mehreren Elementen ein (neuer) Zusammenhang erzeugt wird oder mehrere Menschen mit einem gemeinsamen Ziel eine Gruppe bilden, immer spricht man auch in diesen Zusammenhängen von „Verbindungen“.

Sauna verbindet

Ebenso vielgestaltig soll auch das diesjährige Motto des Tages der Sauna: Sauna verbindet. verstanden werden. Dabei geht es darum, Saunabaden inhaltlich nicht nur auf den Gesundheitsfaktor einzuengen. Die zumeist mehr am Wellnessgedanken orientierten Gäste einer öffentlichen Saunaanlage sollen darüber hinaus eine willkommene Abwechslung in ihrem Alltag erfahren („Urlaub vom Alltag“). Sauna kann demzufolge als ein sozialer Rückzugsort außerhalb der gewohnten häuslichen und beruflichen Umgebung gesehen werden. Statussymbole zählen dort nicht viel, wo Menschen unterschiedlicher sozialer Herkunft unbekleidet respektvoll miteinander umgehen. Egal ob Jung oder Alt, jeder, der in die Sauna gehen kann, kann in die Sauna gehen. Sauna ist für alle da!

Saunabaden gilt generell als gesellschaftlich anerkannter „Treiber“ für einen gesünderen Lebensstil, für mehr Lebensqualität und Wohlbefinden. Dies gilt insbesondere für die Generation 50+ und das Alter an sich. Durch das gemeinsame Erleben temperaturbedingter Gegensätze von heiß und kalt entsteht ein Gemeinschaftsgefühl auch zwischen Saunagästen, die sich (noch) nicht näher kennen.

Deutschland ist - rein quantitativ - „Sauna-Weltmeister“, wenngleich diese gesundheitsorientierte Freizeitbeschäftigung nicht nur im Mutterland Finnland sondern weltweit immer größere Beliebtheit genießt. „Sauna“ ist längst zu einer globalen Marke geworden. Insofern lässt sich dieser soziale Ort als ein wichtiger Knotenpunkt für die Völkerverständigung begreifen. Dort können sich nationenübergreifend Netzwerke des geselligen, freundschaftlichen und sorgenden Miteinanders bilden. Kommunikation ist dabei ausdrücklich erwünscht. Überdies dient der regelmäßige Besuch einer (öffentlichen) Sauna dem Fortbestehen und Festigen familiärer und sozialer Kontakte. Dabei entstehen oftmals Aktivitäten, die über den Saunabesuch hinausgehen.

Sauna verbindet
Foto: B+S FINNLAND SAUNA, Dülmen

Für den Tages-, Wochenend- und Kurzzeittourismus dient eine Saunaanlage außerdem erfolgreich als lokaler, regionaler und nationaler „Anker“.

Sauna verbindet.: den Einzelnen mit seinem Körper, die Saunagäste untereinander und die Nationen durch die globale Verbreitung. Saunabaden ist eben eine zutiefst persönliche und soziale Angelegenheit, von der alle Beteiligen nur profitieren können.